Präsident der Österreichischen Krebshilfe

 

Seit September 2000 habe ich die große Ehre, als Präsident der Österreichischen Krebshilfe zu Bewusstseinsbildung, Vorsorge, Forschung und Betreuung von Erkrankten beitragen zu dürfen. Schon seit mehr als einem Jahrzehnt setze ich mich gerne und mit Leib und Seele im Rahmen des Vorstandes für die Anliegen rund um die Thematik Krebs ein. 

Diese ehrenamtliche Tätigkeit ist mir ein persönliches Anliegen und logische Konsequenz meiner beruflichen Position zugleich. Als Leiter der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Krankenhauses Hietzing in Wien und zugleich Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie muss ich immer die tragischen Konsequenzen mangelhafter Vorsorge erleben. Da ist es nur natürlich, dass ich mich, wo immer es geht, für intensive Information der Bevölkerung engagiere.

Die Österreichische Krebshilfe bildet dafür das optimale Forum: Gemeinsam mit Experten aus den verschiedensten Bereichen, zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, unserem effizienten Team und nicht zuletzt dank der bewundernswerten Hilfe unserer Spender können wir immer wieder bemerkenswerte Erfolge erzielen.